Arbeiten am zweiten Weihnachtstag

Wir wären mal wieder bei dem Thema "Tage wie dieser...". Stellt euch vor, es ist Weihnachten, es ist der zweite Weihnachtstag und ihr müsstet arbeiten. Und es passiert euch folgendes:

Man kommt zur Arbeit, wie man es im Plan stehen hat und man weiß, man soll den Laden auf machen. Man kommt im Laden an und der ist schon offen, weil ein Kollege vorbei kam und eigentlich nur so rein kommen wollte. Ja, da guckt man dumm, zumindest ich guckte nicht schlecht aus der Wäsche, als heute zur Arbeit kam.

Ich sollte um 15 Uhr die Spielhalle öffnen, in der ich arbeite und kam um viertel vor oder zehn vor an und staunte nicht schlecht, als der Wagen von meinem Kollegen vor der Tür stand. Der hatte schon mal die Spielhalle auf gemacht, weil Kunden vor der Tür standen, denn auf dem Aushang an der Tür stand, dass wir bereits um 14 Uhr öffnen würden. In meinem Plan stand allerdings, dass ich um 15 Uhr erst da sein sollte. Somit war die Verwirrung perfekt!

Ich kam auf der Arbeit rein und hab erst mal ziemlich blöde aus der Wäsche geguckt, als mein Kollege mich dann auf den Aushang hin wies und mir sagte, dass er sich daran gehalten habe was da stand. Na ja, nun war ich also zu spät und wusste nicht mal was davon und durfte dann erst mal gucken wie ich klar kam, denn Kasse einzählen konnte ich erst mal vergessen. Ich hatte erst mal gut zu tun, weil die Kunden ihre Gewinne haben wollte, etc.

Ich muss schon sagen, man ist schon ziemlich fertig, wenn man zu spät kommt und nicht mal was davon weiß. Wem der Fehler nun zu zuschreiben ist, weiß ich leider nicht, aber eins weiß ich; an Weihnachten Arbeiten ist immer so eine Sache, wenn man sich nur an seinen Arbeitsplan hält.

26.12.09 17:04

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen